Große Größen Brautmode

Es gibt bei der Brautmode keine Übergrößen nur formvollendete Figuren

Viele Menschen heiraten jährlich und wollen dazu auch schön aussehen. Vor ihrem Gemahl, der Familie, Freunden und Bekannten. Die Hochzeitsfotos sollen ein Leben lang eine bleibende Erinnerung an den Tag der Eheschließung sein. Nicht jede Frau fühlt sich aber schön, oftmals liegen die vermeintlichen Problemzonen an der Figur. Nur Gemahl sagt:"Wahre Schönheit kommt von innen", denn er heiratet seine Auserwählte ja mit dieser Figur.

Sehr viele Frauen bewerten das Größenproblem ihres Brautkleides auch zu negativ, nach dem Motto:"Ich finde nichts in meiner Größe". Dass nicht jede Braut eine absolute Modelfigur hat, ist logisch. In vielen Geschäften fällt die Brautmode je nachdem aus welchem Herstellungsland sie kommt, so klein aus, dass man denken könnte, sie wäre für die Augsburger Puppenkiste geschneidert. Aber dieser Eindruck täuscht, natürlich gibt es für jede Braut auch Brautkleider oberhalb der Größe 50 bis Größe 60. Das Problem ist nicht das Kleid sondern die Figur. Hier bei der Figur zu mogeln und sich in ein im Grunde zu kleines Brautkleid zu zwängen, würde auch bei einer Größe 38 unförmig erscheinen und das glänzende Ereignis trübe aussehen lassen. Die Zeit in der das Brautkleid oder Abendkleid mehr oder weniger eines Zwangkorsetts gleichkam ist längst Vergangenheit. Heute bieten eine ganze Reihe von Brautkleid- Modehäusern und Online Shops stattliche Größen an, in denen die Braut auch mit Größe 56 atemberaubend schön aussehen kann. Wichtig ist nur das passende Schnittmuster und der perfekte Sitz des Brautkleides zur Figur der Braut. Wenn alles figurbetont, lässig perfekt den richtigen Sitz hat und exakt die Problemzonen kaschiert, wird die Braut sich in dem Brautkleid wohlfühlen, was ihr auch eine gewisse Selbstsicherheit gibt und Aussehen wie Alice im Wunderland. Auch modisch gehören die stattlichen Brautkleider nicht in die Rubrik:"Ein Platz an Omas Ofen". Es lassen sich in dieser Kategorie topmodische Brautkleider finden, welche auch zum Teil aus der Kollektion verschiedener Designer stammen.

Natürlich sind diese Modelle nicht für 198 Euro zu bekommen, überhaupt werden derartige Sondergrößen sicherlich etwas mehr den Geldbeutel schmälern als z.B. Standardgrößen. Jedoch um einmal toll auszusehen in dem Brautkleid, ist es das mit Sicherheit Wert. Wichtig ist, viel Zeit lassen bei der Wahl der Geschäfte, viele verschiedene Modelle anprobieren und auf den perfekten Sitz achten und vor allem, nicht verzweifeln, es wird garantiert das Richtige dabei sein.

Anzeigen